Review: Hubert Daviz – „Another Backstein Invazion“ Volume 1 & 2

24.April 2016, Farid

Wer sich schon einmal mit der deutschen Beat-Szene auseinandergesetzt hat, wird zwangsläufig über den Namen „Hubert Daviz“ gestolpert sein.

 

Schon sein Debutalbum „Proceduri De Rutina“ von 2010, über das FloFilz sagt es hätte ihn dazu gebracht mit dem Produzieren anzufangen, hat in der hiesigen Szene für einen kleinen Meilenstein gesorgt. Auch das zweite Projekt „Kaseta“ mit Hulk Hodn darf wohl mit Recht als „instant Classic“ betitelt werden und ist für den normalsterblichen Endverbraucher kaum mehr erschwinglich. Spätestens nach „Kokain Airlines“ von 2014, einer Kollaboration mit dem one and only Retrogott, dürfte Hubert Daviz auch dem geneigten HipHop-Head ein Begriff sein.

 

 

Am 29.4.2016 wird Hubert Daviz seine Diskographie um zwei weitere Platten erweiteren. „Another Backstein Invazion“ wird das Projekt heißen und mit gleich zwei 10“ Platten an den Start gehen. Der Name bezieht sich hierbei auf die von Hubert Daviz selbst gegründete Plattform „backstein ruˈlɛt“ (sprich Backstein Roulette), die er selbst als „Spielwiese“ bezeichnet, nach dem Motto alles kann, nichts muss.

 wasrapde_hubert_davis

Was aber können wir von den beiden Platten erwarten?

 

Bei HHV beschrieben als Sammelsurium unreleaster Beats von 2006 bis 2014 wird schon nach den ersten Tracks schnell klar, diese Platten halten was sie versprechen. Rohe, ungeglättete Beats, denen dabei aber kein Stück an Ästhetik fehlt.

 

Vor Allem die unkonvetionellen Drumsounds fallen beim ersten Hören auf. Hubert Daviz lässt sich hier nicht von der genretypischen „Reverb Snare“ beeindrucken, sondern experimentiert mit den verschiedensten Sounds. Kaum hatte man sich an den brachialen Sound der Kick im einen Track gewöhnt, schon wird im nächsten Track die Kick völlig zurückgenommen und somit Raum geschaffen für die verspielten Rimshotsounds. Durch alle Tracks hindurch ziehen sich die perkussiven Elemente, die so typisch sind für den wahlkölner Produzenten. Ganz besonders hervorzuheben sind hier die Hihats, die wohl keiner aus der deutschen Produzentenlandschaft so organsich in seinen Tracks unterbringt wie er.

 

Die Wahl der Samples fällt, wie schon gewohnt von „Proceduri De Rutina“,“Kaseta“,“Kokain Airlines“ und „Framework„, jazzlastig aus. Es ergibt sich ein schöner organischer Grundduktus, der sich durch beide Platten hindurch hält.

 

Durch den eben erwähnten, vielseitigen, Sounds schafft es Hubert Daviz auf „Another Backstein Invazion“ Volume 1 & 2 sich selbst treu zu bleiben. Organische Samples treffen auf warme Drumsounds, alles zusammengehalten durch das Kredo der Unkonventionalität. Wer also mit verspielten, jazzigen, staubigen Sounds etwas anfangen kann, dem seinen diese Beiden Platten ans Herz gelegt. Wer Hubert Daviz und seinen Sound kennt und mag, der wird in keiner Weise enttäuscht.

 

 

Man darf gespannt bleiben, was die Zukunft aus dem Hause Daviz für uns zu bieten hat, die Bezeichnung „Volume“ lassen auf eine Fortsetzung der Reihe hoffen und durch den Dunst von Soundcloud & Co. hört man munkeln, dass wohl eine Zusammenarbeit mit „Wun Two“ nicht mehr all zu lange auf sich warten lassen wird.

 

Klare Kaufempfehlung meinerseits sei bei dieser Gelegenheit noch ausgesprochen! Bestellen kann man die beiden Platten hier.

 

Autor: B. Hemoth